Wärmepumpe bedeutet heizen mit Klimaschutz

Was Heizungstechnik und Klimatechnik angeht, hinkt Deutschland der Entwicklung immer noch hinterher.
Moderne Heizungsanlagen, die ihre Heizenergie mit Hilfe von Wärmepumpen gewinnen, sind in Deutschland selten zu finden.
Die Schweiz macht es uns vor, hier wird bereits jeder zweite Neubau mit einer Wärmepumpe ausgestattet.

An Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit ist die Wärmepumpe nicht zu überbieten.

Bis zu 75% Energie bezieht die Wärmepumpe kostenlos aus der Umwelt, ohne diese zu beeinträchtigen.Nur 25% der gesamten Heizleistung wird aus anderen Energiequellen zugeführt.

Das Prinzip der Wärmepumpe – Das Kühlprinzip umgekehrt

Die Wärmepumpe nutzt thermische Energie, die in Erde, Wasser oder Luft gespeichert ist.

Sie wandelt diese in mollige Wärme um und schafft so ein Wohlfühlklimain Ihrem Zuhause. Kälte wird an die Natur abgegeben.

Der zweite Hauptsatz der Thermodynamik erklärt das: Wärme fließt immer von einem warmen Medium zu einem anderen mit niedriger Temperatur. Umgekehrt kann Wärmefluß nicht erfolgen.

Das ist wie beim Wasser, das naturgemäß immer runter fließt. Will man es hinauf transportieren, braucht man Pumpe.
Genauso funktioniert das mit Wärme, mittels einer Wärmepumpe.

Diese entzieht der Umgebung des Hauses – dem Erdreich, Wasser oder der Luft – gespeicherte Sonnenwärme. Zusammen mit der elektrischen Antriebsenergie wird sie in Form von Wärme an den Heiz- bzw. Warmwasserkreislauf abgegeben.

Eine Wärmepumpe wandelt also Wärme niedriger Temperatur  in Wärme hoher Temperatur um.

Funktion der Wärmepumpe – Ein in sich geschlossener Kreislauf

Damit die Wärmepumpe auch bei niedrigen Außentemperaturen effizient arbeitet, ist ein spezielles Kältemittel mit niedrigem Siedepunkt nötig. Dieses Kältemittel durchläuft die folgenden vier Stationen des Kreisprozesses einer Wärmepumpe:

Verdampfen
In einem Wärmetauscher (Verdampfer) nimmt das flüssige Kältemittel Energie von der Wärmequelle Erde, Wasser oder Luft auf und verdampft mit zunehmender Temperatur.

Verdichten
In einem Kompressor wird unter Zufuhr elektrischer Energie das nun dampfförmige, aber noch kalte Kältemittel verdichtet und dadurch erhitzt. Das Kältemittel verlässt als sogenanntes Heißgas den Verdichter.

Verflüssigen / Kondensieren
Das Heißgas gelangt nun in den Verflüssiger, gibt Energie an das Heizsystem ab, kondensiert und verlässt als warmes, flüssiges Kältemittel den Kondensator. Das Heizwasser wird dadurch auf 35 – 40° C erhitzt.

Entspannen
Das warme, flüssige Kältemittel wird zum Expansionsventil transportiert. Im Expansionsventil wird der Druck abrupt gesenkt. Die Temperatur des Kältemittels nimmt dadurch ohne Abgabe von Energie ebenfalls schlagartig ab. Das kalte, flüssige Kältemittel wird dem Verdampfer zugeführt und der Kreislauf beginnt von neuem.

Metzger & Moser bietet Ihnen Klimaanlage und Wärmepumpe.

 

Sie möchten…

umweltfreundlich Heizen mit einer Wärmepumpe?

Wärmepumpen und Klimaanlage für optimales Wohnklima?

Wir beraten, planen, führen aus und warten ihre Anlage.
Rufen Sie uns an, Telefon: +49 711 341147 oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Gerne sprechen wir persönlich mit Ihnen über Ihre Wünsche.

Sie erklären sich hiermit einverstanden, daß Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage gespeichert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung